Programm

Thomas C. Breuer: „ Letzter Aufruf – Abschiedstour Vol. 1“

Im Dezember 2017 feierte der Schriftsteller und Kabarettist aus Rottweil sein 40-jähriges Berufsjubiläum und geht mit seinem neuen Programm „Letzter Aufruf! Abschiedstour Vol. 1“ auf Tour. Und begibt sich auf eine „Zeitreise“. Vieles, was einst der letzte Schrei war, ist längst wieder verschwunden: die Telefonzelle, der Kassettenrekorder, der Trimm-dich-Pfad. Oder Gorbi, Wojtyla oder Reagan. Aktuelle Plagegeister wie Pegida, Seehofer, IS werden irgendwann ebenso Geschichte sein. Auch die Kabarettisten. Im gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der...

Mehr

Johannes Scherer: „Keinangsthasen“

Johannes Scherer, der auch mit 9 Jahren noch Stützräder an seinem Fahrrad hatte, sucht nach Antworten und unternimmt eine Sightseeingtour durch unsere schräge Gegenwart, die voller Angsthasen ist. Erwachsene haben Angst vor ihren Kindern, Superreiche vor Steuern und alle fürchten sich davor, ein Schnitzel in einem Restaurant zu essen, das nicht von TripAdvisor empfohlen wurde. Darf man einen Veganer als „Angsthasen“ bezeichnen, obwohl in dem Wort ein Tier drin ist? Wenn es „Landmilch“ gibt, wo kann ich dann „Stadtmilch“ kaufen? Und wenn die Welt dadurch besser wird, dass alle Geräte im...

Mehr

Johannes Scherer: „Keinangsthasen“

Johannes Scherer, der auch mit 9 Jahren noch Stützräder an seinem Fahrrad hatte, sucht nach Antworten und unternimmt eine Sightseeingtour durch unsere schräge Gegenwart, die voller Angsthasen ist. Erwachsene haben Angst vor ihren Kindern, Superreiche vor Steuern und alle fürchten sich davor, ein Schnitzel in einem Restaurant zu essen, das nicht von  TripAdvisor empfohlen wurde. Darf man einen Veganer als „Angsthasen“ bezeichnen, obwohl in dem Wort ein Tier drin ist? Wenn es „Landmilch“ gibt, wo kann ich dann „Stadtmilch“ kaufen? Und wenn die Welt dadurch besser wird, dass alle Geräte im...

Mehr

El Mago Masin: Operation Eselsohr

el mago masin war im Sommer 2016 zehn Tage lang in der Südsteiermark unterwegs. Ganz allein? Nö. Mit einem Esel. Warum? Entschleunigung, Selbstfindung, Suche nach Sinn? Nö. Weil er das noch nie gemacht hat. Kein Strom, kein Handy, kein Supermarkt. Dafür ein Esel mit seinem eigenen Tempo. El Mago atmet das Leben auf der Alm und macht interessante Begegnungen mit den Bergmenschen. Von ihnen lernt er, dass Flipflops nicht das klassische Bergschuhwerk sind. Und während zweitausend Höhenmetern, dem Angriff einer Kuh, einem Abend als Hüttenwirt, einer eisigen Nacht im Wald, der Geburt eines...

Mehr

Daniel Helfrich: Eigentlich bin ich ja Tänzer

Auch wenn er es in der Tanzschule nicht über den Grundkurs hinaus gebracht hat: eigentlich ist er ja Tänzer. Skurril, geistreich und auch etwas morbid zeigt uns Klavierkabarettist Daniel Helfrich in seinem neuen Programm, dass das ganze Leben ein einziges Tänzeln zwischen Fettnäpfchen und großem Auftritt, zwischen Taktgefühl und Taktlosigkeit, zwischen anmutigem Ballett und wildem Breakdance ist. Eigentlich ist er ja Tänzer, aber immer wieder kommt etwas dazwischen, was ihn davon abhält, seine Leidenschaft weiter zu verfolgen. So ergründet er am Klavier virtuos und herrlich schräg die...

Mehr

Schwester Cordula liebt Groschenromane: Elisabeth – Mutterherz aus Eis

Groschenheftsatire – Heile Welt fürs kranke Gemüt Schockierend.  Leidenschaftlich.  Virtuos.  Das wahre Leben. Schauspielerin Saskia Kästners Alter Ego „Schwester Cordula“ knöpft sich in diesem neuesten Streich die Kitschromane vor, in denen Mutti im Vordergrund steht. Exemplarisch führt sie den Zuschauern die eiskalte Managerin Elisabeth vor, die unter den fatalen Folgen eines One-Night-Stands namens Anke (7) leiden muss. Als das undankbare, vorlaute, gefühlsduselige Kind auch noch kurz vor einer wichtigen Geschäftsreise nach China mit ihrer Schulklasse in die Hände eines...

Mehr